Artgerecht in jeder Phase

Moderne Putenställe geben den Tieren Raum für natürliche Verhaltensweisen in jeder Entwicklungsphase. Bei Heidemark hat die Zukunft der Putenhaltung bereits begonnen.

Haltungsbedingungen

Heidemark beschäftigt sich intensiv mit der Weiterentwicklung von Haltungssystemen. Schließlich sind die Haltungsbedingungen ein ausschlaggebender Tierwohl-Faktor. Die Puten werden grundsätzlich in Bodenhaltung aufgezogen. Futter und Wasser stehen den Tieren permanent zur Verfügung; die Offenställe mit Außenklimabereich bieten den Tieren Tageslicht und Frischluft.

Das optimale Schlachtgewicht erreicht eine Putenhenne mit circa 16 Wochen und ein Putenhahn mit 21 Wochen. Aus diesem Grund erfolgen die Aufzucht und die Haltung der Putenhähne und -hennen getrennt in eigens konzipierten Ställen. In der Haltungsphase werden den Tieren Beschäftigungsmaterialien, wie etwa Heuraufen und Picksteine, angeboten. In dem losen Einstreumaterial, im wesentlichen Stroh, können die Puten picken, scharren und staubbaden und ihre natürlichen Verhaltensweisen ausleben. Nach der Ausstallung der Tiere wird der Stall intensiv gereinigt und desinfiziert.

Der Fokus unserer Anstrengungen ist darauf gerichtet, Haltungsbedingungen zu schaffen, die eine optimale Entwicklung unserer Tiere erlauben. Wie der attraktive und artgerechte Stall der Zukunft aussehen soll, kann man bei Heidemark bereits an einigen Standorten erleben. Sukzessiv tragen wir diese Idealvorstellung in den Markt.