Kräuter-ABC

Basilikum:
Schon im alten Ägypten war Basilikum (Ocimum basilicum) als Heil- und Würzpflanze bekannt. Es kommt wie viele Gewürze aus Indien und wird heute vor allem im milden Mittelmeerklima kultiviert. Basilikum ist würzig, aromatisch und ein absolutes Muss für die Mittelmeerküche. Es schmeckt zu Tomaten ebenso wie zu Nudelgerichten und verleiht der Pesto-Soße einen unverkennbaren Geschmack.
Basilikum

Dill:
Mönche brachten dieses Doldengewächs aus Israel in europäische Klostergärten. Dill schmeckt süßlich, mild und leicht nach Fenchel. Das filigrane Blattwerk passt hervorragend zu Fisch, Salaten, Kräutersoßen und Eiern.
Dill

Estragon:
Der mehrjährige Korbblütler stammt ursprünglich aus Sibirien und Nordamerika. Estragon hat einen aromatischen, angenehmen Geschmack. Er ist die ideale Ergänzung zu Salaten, Soßen, Mayonnaisen, Fisch, Geflügel und Lamm. Vorsicht: sparsam verwenden!

Estragon

Gartenkresse:
Kresse hat einen scharfen Geschmack. Einfach dem Salat oder der Suppe zugeben oder frisch über das Butterbrot streuen.
Gartenkresse

Petersilie:
Dieses Doldengewächs aus dem Mittelmeergebiet ist hierzulande das populärste Küchenkraut. Diese Vitamin-C-Bombe schmeckt zu allen herzhaften Gerichten, jungem Gemüse, Kartoffeln und Quark. Sie verträgt sich mit allen anderen Kräutern!
Petersilie

Schnittlauch:
Schnittlauch schmeckt scharf und eignet sich zu allen Gerichten, zu denen auch Zwiebeln passen, wie bspw. Salate, Eierspeisen, Kartoffeln und Quark.
Schnittlauch

Thymian:
Thymian ist nicht nur sehr dekorativ, er verbreitet auch einen wunderbaren aromatischen Duft. Der duftig-würzige Thymian ist fester Bestandteil der „Kräuter der Provence". Das Kraut passt nicht nur gut zu Pilzen, Bohnen, Lamm, Rindfleisch, Geflügel und Eintöpfen, es gibt auch der Leberwurst einen pikanten Geschmack. Tipp: Legen Sie beim Grillen ein paar Zweige in die Glut, das verleiht Ihrem Grillgut einen besonderen Geschmack.
Thymian